Home » Software » Sicherheit und Verschlüsselung

Sicherheit und Verschlüsselung für den USB-Stick

Tools und Programme für Sicherheit und Verschlüsselung der persönlichen Daten die man direkt vom und für den USB-Stick einsetzen kann:

TrueCrypt  TrueCrypt kann verschlüsselte Dateisysteme anlegen und verwalten.

Dabei kann eine einzelne Containerdatei benutzt werden oder eine separate Partition, zum Beispiel auf dem Speicherstick selbst. Das verschlüsselte Laufwerk wird mit TrueCrypt geöffnet und wird dann als separates Laufwerk unter Windows angelegt und kann von jeder Software aus dann gelesen und beschrieben werden - nahezu wie eine weitere Festplatte.

Es werden diverse Sicherheitsmechanismen unterstützt, verschiedene Verschlüsselungsverfahren ebenso wie auch weitere (verschlüsselte) Container in virtuellen Containern und vieles mehr.

Hier wird beschrieben, wie man TrueCrypt in Verbindung mit einem USB Stick am besten einsetzen kann.

KeePass Passwort Datenbank  KeePass speichert beliebige Benutzernamen und Passwörter verschlüsselt in einer Datenbank und bietet weitere Funktionen zum Identitätsmanagement.

Kategorien lassen sich selbst definieren, so daß man schnell die gewünschten Einträge wieder findet. Passwörter können automatisch generiert werden und auch mit kleinem Aufwand in die Zwischenablage übernommen werden, damit man sie ohne auf dem Bildschirm anzuzeigen direkt zur Eingabe verwenden kann. 

PasswordSafe  PasswordSafe speichert Passwörter und Benutzernamen zu beliebigen Programmen oder Websites.

Die Daten werden in einem verschlüsselten Container abgelegt und mit einem Master-Passwort versehen.

Mobile Assistant erlaubt, die eigene Desktop-Einsellung auf dem Memorystick mitzunehmen und ermöglicht, Passwörter usw. verschlüsselt auf dem Memorystick abzulegen. Auch eine Zugangskontrolle ist möglich: Der Rechner startet nur, wenn der Memorystick angeschlossen ist.

 

Zuletzt geändert

Suche